Dienstag, 23. September 2014

Preissteigerungen bei Gas um bis zu 40% noch in diesem Winter (2015 / 2015)


Vielmehr wird es durch den Konflikt in der Ukraine zu einer massiven Preissteigerung kommen. Deutschland hat es in den letzten Jahrzehnten verpasst, größere Zwischenspeicher für Gas anzulegen. Die vorhandenen und relativ kleinen Speicher sind z.Z. zwar noch gefüllt, reichen aber praktisch nur für 2-4 Monate, je nach Verbrauch. Man ist auf die Gas-Lieferungen von Russland angewiesen bzw. abhängig! Ein weiterer negativer Effekt ist die Kopplung der einzelnen Energieträger. Hier bleibt es abzuwarten, ob sich die Preise für Energie insgesamt erhöhen. In der Vergangenheit war dieses leider immer der Fall. 

Eine von vielen Lösungsansätzen für diese Problematik ist die Reduzierung des Verbrauchs ohne dabei frieren zu müssen. Und da hilft der Passivhaus-Standard im erheblichen Maße!

Keine Kommentare:

Kommentar posten